Zentren im CIO Köln

Onkologisches Spitzenzentrum

Das CIO Aachen Bonn Köln Düsseldorf wurde 2019 von der Deutschen Krebshilfe – als eines von 13 Krebszentren in Deutschland – als „Onkologisches Spitzenzentrum“ ausgezeichnet und gefördert. Diese Auszeichnung wird in Deutschland nur an Uniklinika vergeben, die eine hervorragende Patientenversorgung sowie herausragende Forschungsleistungen im Bereich der Onkologie nachweisen können. Von 2008 bis 2018 war das CIO Köln bereits Onkologisches Spitzenzentrum in Rahmen seiner Kooperation CIO Köln Bonn.

Die Onkologischen Spitzenzentren in Deutschland sind außerdem in einem gemeinsamen Netzwerk organisiert, um die onkologische Patientenversorgung zu verbessern und die kliniknahe Krebsforschung in Deutschland zu fördern. Alle Patienten mit Krebserkrankung in Deutschland sollen eine onkologische Diagnostik, Therapie und Versorgung auf dem neusten Stand bekommen können.

Onkologisches Zentrum

Um Patienten in Deutschland eine Orientierungshilfe hinsichtlich guter onkologischer Versorgung zu geben, hat die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) Qualitätsvorgaben für die Behandlung einzelner Krebserkrankungen entwickelt. Organkrebszentren, die die Kriterien der DKG erfüllen, erhalten ein Zertifikat. Dieses Zertifikat muss regelmäßig erneuert werden.

Große Kliniken mit mehreren Organkrebszentren können darüber hinaus auch als "Onkologisches Zentrum" zertifiziert werden. An diesem Zertifikat erkennen Patienten, dass sowohl die interdisziplinäre Zusammenarbeit als auch die Abstimmung zwischen den Kliniken (Haut, Innere, Urologie etc.) gut organisiert ist.

Das CIO an der Uniklinik Köln ist seit 2013 von der Deutschen Krebsgesellschaft als „Onkologisches Zentrum“ zertifiziert und stellt mit über 20 zertifizierten Krebserkrankungen eines der am umfassendsten zertifizierten Angebote in der Krebsversorgung in Deutschland bereit.

Nach oben scrollen