Darmkrebszentrum im CIO Köln

Im Darmkrebszentrum im CIO Köln werden alle bösartigen Erkrankungen des Dick- und Mastdarms behandelt. Der erkrankte Mensch steht mit seinen individuellen Bedürfnissen bei all unseren Handlungen und Entscheidungen stets im Mittelpunkt.

Als Teil des CIO folgen wir dem Leitsatz:
Gemeinsam gegen den Krebs - Gemeinsam für das Leben

Priv.-Doz. Dr. Thomas Zander, Leiter und Koordinator des Darmkrebszentrums

Organisation

Das Darmzentrum im CIO Köln ist ein Gemeinschaftsprojekt, das von vier Uniklinik-internen Kliniken (siehe Kernleistungserbringer im Organigramm) und der ambulanten Praxis für Gastroenterologie – Innere Medizin (Dr. Stähler et al.) im Jahr 2009 initiiert wurde.

Zur zielgerichteten medizinischen Versorgung und Beratung, sowie sozialen Unterstützung ist ein weites Netzwerk aus weiteren internen und regional ansässigen Fachdisziplinen aufgebaut worden.

Im Organigramm sind die Partner dargestellt, die sich derzeit im Bündnis des Darmkrebszentrum im CIO Köln zusammengeschlossen und zur patientenzentrierten Zusammenarbeit verpflichtet haben.

Neben dem erfolgreichen Aufbau neuer interdisziplinärer Kooperations- und Behandlungsstrukturen wird der etablierte Aufbau des CIO organisatorisch genutzt. Als eine der ersten Anlaufstellen für Menschen mit einem Tumorleiden am Darm stehen die Lotsen der interdisziplinären CIO-Ambulanz als Ansprechpartner zur Verfügung.

Das zertifizierte Darmkrebszentrum ist organisatorisch und strukturell Bestandteil des Viszeralonkologischen Zentrums am CIO Köln.

Nach oben scrollen